Datenblatt

Application Performance Monitoring

Application-Performance-Monitoring ist erhältlich als Add-on zu den WhatsUp® Gold Premium, MSP und Distributed Editionen und ist in der Total Plus Edition inbegriffen.

MONITORING VON HANDELSÜBLICHEN ANWENDUNGEN

Mit den Anwendungsprofilen können Sie ganz einfach die Verfügbarkeit und Leistung von Linux-Systemen, Apache Webservern (unter Linux oder Microsoft), sowie beliebten Microsoft-Anwendungen wie Exchange, SharePoint®, Dynamics, Lync®, SQL Server®, DNS, Internet Information Services (IIS), Active Directory® und Hyper-V® überwachen. Alle Profile werden entsprechend der Best Practices für das Monitoring von Microsoft entwickelt und geben an, wie eine Anwendung überwacht werden soll und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn sich der Status einer Anwendung oder einer überwachten Komponente ändert. Sie können unsere zertifizierten Anwendungsprofile einfach mit einer Ein-Klick-Funktion kopieren und bearbeiten.

MONITORING INTERNER ANWENDUNGEN

Das intuitive Dienstprogramm zur Entwicklung von Anwendungsprofilen führt Sie durch einen einfachen Prozess für die schnelle Generierung benutzerdefinierter Anwendungsprofile und Änderung vorhandener Anwendungsprofile zur Erfüllung Ihrer spezifischen Monitoring-Anforderungen. Wenn Sie einen wichtigen Anwendungsdienst oder Prozess überwachen müssen, ermittelt WhatsUp Gold APM alle Dienste und Prozesse, die auf dem Zielserver verfügbar sind, und stellt diese dar. Wenn Sie ausführliche Leistungskennzahlen überwachen müssen, bietet der MIB-Browser von WhatsUp Gold APM Zugriff auf Tausende SNMPObjekte und die WMI-Bibliothek, die Tausende Windows®-Leistungskennzahlen enthält.

Eine vollständige Auflistung der sofort einsetzbaren Anwendungsprofile finden Sie im Progress-Community unter:

ERZIELUNG VON ENDBENUTZERLEISTUNG UND SLA-COMPLIANCE

Sie können problemlos die von Ihren Benutzern geforderte Leistung liefern und die SLAs Ihrer Geschäftsinhaber erfüllen. Das Produkt warnt Sie frühzeitig, wenn Benutzer durch lange Reaktionszeiten beeinträchtigt werden. Sie können die End-to-End-Reaktionszeit mithilfe von Ipswitch-iMacros und iDrone-Softwareerweiterungen messen, indem Sie Monitoring-Skripte erstellen, die überall in Ihrem Netzwerk ausgeführt werden können.

ERWEITERTES STATUS-MONITORING

Sie können die Definition und Überwachung von Anwendungsstatus und die Berechnung von SLAs festsetzen, um falsche Meldungen in Bezug auf die Nichterfüllung von SLAs zu eliminieren. Desweiteren können unterschiedliche
Anwendungsstatus – Aktiv, Warnung, Inaktiv, Wartung , Unbekannt gesetzt werden, und Schwellenwerte festgelegt werden. Zum Beispiel, kann ein Schwellenwert für ‘Warnung’ bei 80 Prozent Benutzung gesetzt werden und ein davon unabhängiger ‘Inaktiv’ Status bei 90 Prozent, so dass Sie proaktiv auf Leistungsprobleme reagieren können. Legen Sie kritische und nicht-kritische Komponenten fest, um zwischen Komponenten zu unterscheiden, deren Status Einfluss auf SLAs haben sollten oder nicht. Sie können Komponentenabhängigkeiten und Abhängigkeiten auf Anwendungsebene definieren, überwachen und entsprechend Berichte definieren, wie zum Beispiel IIS as eine
überwachte Komponente von SharePoint.

AKTIONSRICHTLINIEN UND WARNMELDUNGEN

Wenn sich der Status einer überwachten Komponente oder Anwendung ändert, können Sie Aktionsrichtlinien erstellen, die aus mehreren Schritten bestehen. Aktionsrichtlinien können Folgendes umfassen: Ausgabe von Warnmeldungen über Text- oder E-Mail-Nachrichten, Erfassung von Ereignissen in einer Protokolldatei oder
Selbstreparaturmaßnahmen wie Neustart eines Anwendungsdienstes oder Starten eines PowerShell-Skripts. Für den Fall, dass eine Anwendung in den Status „Inaktiv“ gesetzt wird, können Sie beispielsweise einen Aktionspfad festlegen, bei dem sofort ein Protokolleintrag verfasst wird, ein Aktionsskript für den Systemneustart nach fünf
Minuten veranlasst wird und zehn Minuten später eine E-Mail-Benachrichtigung gesendet wird. Sie können Attribute definieren, um wichtige Konfigurationsund Einstellungsinformationen bezüglich Ihrer Applikationen und Systeme zu
verfolgen. Benutzen Sie leistungsstarke Variablen in Ihren Action-Policies und Komponentenkonfigurationen, um wichtige Informationen über Ihre Anwendungen in Email-Notifikationen weiterzuleiten.

Außerdem können Sie Ausfallrichtlinien für Warnmeldungen und Aktionen festlegen. Sie können zum Beispiel eine anwendungsspezifische Ausfallrichtlinie erstellen, die Warnmeldungen an Wochentagen zwischen 21 Uhr und 6 Uhr vorübergehend deaktiviert.

moveit-2

WhatsUp Gold kostenlos testen